Bei gitarrenracks.com findest Du vorallem Rackgeräte für den Gitarristen aber auch sonstiges Zubehör für Musiker. Der Occasionen-Shop hat sich zum Ziel gesetzt, einen transparenten Handel für gute Produkte anzubieten.

Gerade für Rackgeräte gibt es kaum einen Shop, in dem man gute Geräte zum fairen Preis bekommen kann. Obwohl der Trend eher auf Boutic-Amps steht und 20 Bodentretter, gibt es eine Gruppe von Musikern, die die Vorteile von Rack-Komponenten für den guten Gitarrensound als aboslut nötig definieren. Nicht jederman lässt sich dazu verführen, den guten Sound nur über überteuerte Amps zu realisieren. Gerade der ältere, erfahrene Gitarrist, weiss, dass gerade in den 90er Jahren Top Amps aber auch absolut gutes Rack-Equipment auf den Markt kam. Ich denke da an die speicherbaren Preamps von Boogie, Marshall, Soldano, Yamaha oder ADA und an Effektgeräte von Lexikon, Digitech, Rocktron usw. um nur die bekanntesten zu nennen.

Auch ich persönlich, bin eher enttäusch, von den vielen überteuerten Verstärker, die unter unzähligen Namen auf den Markt kommen. Meistens klingern diese Gitarren-Verstärker nur einigermassen gut wenn man sie aufdreht. Möchte man aber mit dezenter Lautstärke einen guten Sound haben, geben diese Teile meistens ein gebrutzel ab, dass ich als äusserst unangenehm empfinde. Für mich ist es sehr wichtig, dass meine Gitarren unverfälscht klingen, dass der Signalweg neutral bleibt und dass sich eine Gitarre durchsetzen kann, das heisst, sie soll den natürlichen Druck aber auch die Wärme, das perkussive behalten, es darf nichts verloren gehen auf dem Weg zur Box.

Bald habe ich gemerkt, dass die alten Amps, etwa die alten Mark Serien von Boogie, Fender oder Marshall eher meinem Wunsch entsprechen, den Sound unverfälscht an die Box weiterzugeben. Und sind wir ehrlich, der gute Gitarren-Amp ist längst erfunden, man kann es seit langer Zeit nicht mehr verbessern. So wie die alte Fender sich nicht verbessern lässt, ist es doch auch mit den Amps. Klar, ich spreche aus der Sicht eines Puristen, ein Hartmetaller setzt andere Prioritäten. Will einen Jammerhacken, Verzerrung und Bottom bis in den tiefsten Keller. 

Ich denke vom Blues und Rock her, vom Ursprung dieser Musik und möchte diese Epoche modernisiert haben. Ein Sound, wie man ihn in den Anfangszeiten der Elektrogitarre hatte, reicht mir nicht aus. Gerne wechsle ich die Sounds und manchmal experimentiere ich auch gerne. Da kommen mir die speicherbaren Röhren-Geräte doch eher entgegen. Denn würde ich mit einem Combo nur 5 Sounds umsetzen wollen, müsste ich schon Bodenpedale hinzuziehen. Meine Zeit der Bodenpedale habe ich auch gemacht. Als niemand mehr Racks haben wollte, ging auch ich zu dieser Technik über. Ein Combo und mindestens 10 Pedale hatte ich in der Sammlung. Schon bald ging mir die Sucherei und das ständige Einstellen dieser Pedale auf den Geist. Hinzu kam, dass ich das ganze hätte midifizieren müssen, so, dass man per Fussklick das Schaltbild ändern konnte. Und als das Thema Midi wieder auftauchte im Zusammenhang mit Pedalen, war der Fall klar, es musste wieder zurück zum Gitarren-Rack gehen. Zu umständlich und zu teuer wurde die Bodenpedal-Combo Geschichte.

Aber genau das will die Industrie über grossangelegtes Marketing erreichen, Du brauchst das und jenes und diese Herren Marketing der Musik-Industrie sind clever. Sie wissen, dass wir Musiker gerne experimentieren. Das Geschäft mit den Bodenpedalen, ist wahrscheinlich sehr lukrativ, denn man kann immer wieder ein Pedal dazukaufen ohne eine Hypothek aufnehmen zu müssen. Die grossen Marken wollen dem Gitarristen weise machen, dass das nur das Neueste das Beste ist und schlussendlich ist es nur wieder ein Röhrenamp oder ein Pedal mehr auf dem Markt. Das Selbe gilt ja für Gitarren. Nehmen wir die Stratocaster, diese wurde in der 57er und 62er Variante ja fertig gebaut. Alle die nach dieser Zeit etwas verändert hatten oder etwas dazu getan haben, haben die geniale Starocaster verschlechtert und wenn man viele Dinge an einer Sache abändert, so hat das grosse Auswirkungen und die Leute fragen sich dann, warum es nicht so klingt, wie bei den grossen Musikern, die mit altem Equipment spielen.

Es gibt neue Dinge auf dem Musiker Markt, die haben auf jedenfall seine Berechtigung, das bezweifle ich nicht, das ist nicht das was ich anprangere, ich meine nur, dass das gute Equipment für die Gitarre schon längst erfunden ist, man muss es nur wieder ausgraben und spielen.

René

20% Aktion auf Markenartikel

Nur für kurze Zeit auf die meisten Artikel 20%. Nutze die Gelegenheit. Occasionen vom Fachhandel, geprüft und in sehr guten Zustand. Testen vor Ort möglich.

Viele bekannte Marken zum Top-Preis, Alesis, Digitech, Boss usw.